Aufgaben und Ziele des Stadtseniorenrats

Leitbild

Seit 2004 gibt es den "Stadtseniorenrat Donzdorf e.V."
 
Wir sind Bürgerinnen und Bürger der Stadt Donzdorf, die sich ehrenamtlich, überparteilich und überkonfessionell für die ältere Generation einsetzen.
 
Mit unserer Arbeit möchten wir Ermutigung und Unterstützung anbieten für die Erhaltung eines selbstbestimmten Lebens im Alter.
 
Wir vermitteln wichtige Informationen, fördern Kontakte, sind Gesprächspartner bei Problemen und vertreten die Interessen älterer Menschen bei Behörden und in der Öffentlichkeit. Wir suchen nach Lösungen!
 
Was tun wir :

  • Monatliche Sprechstunden mit Informationen zur Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung und mit Gesprächen nach Bedarf.
  • Vorträge und Projekte, Vernetzung von Jung und Alt.
  • Veranstaltungen wie Tanznachmittage, Kunst- und Kulturfahrten, interessante Erlebnisse, Aktivitäten zur Erhaltung von Gesundheit und Lebensfreude.
  • PC-Treffpunkt ab September 2014

 

Keine konkurrierenden, sondern zusätzliche und vernetzende Angebote zur Seniorenarbeit der örtlichen Vereine und kirchlichen Einrichtungen.
 
Was wünschen wir :
 
Der Verein finanziert sich neben Spenden hauptsächlich aus Mitgliedsbeiträgen. Ihre Mitgliedschaft unterstützt unsere Arbeit.
 
Ihre Anregungen sind uns wichtig für weitere Planungen. Auch brauchen wir noch mehr Mitglieder, die aktiv mitarbeiten möchten. Nähere Informationen über den Vorstand.


Warum und wozu wurde der „Stadtseniorenrat Donzdorf e. V.“ gegründet?

Die Idee zur Gründung eines Stadtseniorenrates entstand im Arbeitskreis „Soziales“ der Lokalen Agenda. Hier diskutierten Bürger über nachhaltige Verbesserungen im öffentlichen Leben. Der Arbeitskreis stellte fest: „die Senioren werden innerhalb der Bevölkerung eine immer größere und eine vielschichtige Gruppe. Sie brauchen eine organisierte Vertretung, die ihre Anliegen zur Sprache bringt und zur Verbesserung der Lebensqualität im Alter beiträgt“. In den Nachbargemeinden waren schon Stadtseniorenräte in diesem Sinne tätig. So fand dann am 26.07.2004 die Gründungsversammlung „Stadtseniorenrat Donzdorf e.V.“ statt, vertreten durch Bürgerinnen und Bürger, die sich ehrenamtlich, überparteilich und überkonfessionell für die ältere Generation ab 60 Jahren einsetzen wollen. Seitdem sind 10 Jahre vergangen. Dies ist Anlass zum Feiern, Rückschau zu halten und über die Weiterentwicklung  nachzudenken.

 

Frau Anne Strassacker führte das Amt der ersten Vorsitzenden vier Jahre bis zu ihrem plötzlichen Tod 2008. Als bedeutende Persönlichkeit im öffentlichen Leben Donzdorfs verschaffte sie dem Verein einen guten Start nicht als Konkurrenz zu schon bestehenden Angeboten der Seniorenarbeit sondern mit ergänzender und vernetzender Funktion und hinterließ bleibende Spuren. Dafür sind Vorstandschaft und Mitglieder dankbar. Als Nachfolger wurde 2009 Herr Günter Simnacher gewählt. Er setzte die begonnene Arbeit zusammen mit der Vorstandschaft fort und baute sie weiter aus.

 

Monatliche Sprechstunden zur Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und zu persönlichen Anliegen werden weiterhin angeboten, erweitert für die Teilorte Winzingen und Reichenbach. Veranstaltungen wie Tanznachmittage, Kunst- und Kulturfahrten sowie Informationsveranstaltungen zu Themen des Älterwerdens stehen vermehrt auf dem Programm. Die Kontakte zu den Senioreneinrichtungen werden kontinuierlich gepflegt. Neu eingeführt wurden die Lesepatenschaften in Kindergarten und Grundschule und das Seniorenfrühstück. An der Umsetzung weiterer Ideen wie PC-Treffpunkt und Bewegungsprogramm wird gearbeitet. Die Öffentlichkeitsarbeit wurde intensiviert. Eine Vernetzung mit überörtlichen Gremien wie Kreisseniorenrat und Landesseniorenrat besteht durch regelmäßige, aktive Mitarbeit an den Sitzungen und Teilnahme an den Veranstaltungen. Bei seiner Arbeit erhielt der „Stadtseniorenrat Donzdorf e.V.“ immer wieder auf vielfältige Weise Unterstützung. Das Jubiläum gibt Anlass, mit einer Festveranstaltung allen Beteiligten dafür zu danken.

 

Experten der Altersforschung weisen immer wieder darauf hin, dass „soziale Kontakte, viel Bewegung und Futter für das Hirn“ entscheidende Bausteine sind, um zufrieden älter werden zu können. Der „Stadtseniorenrat Donzdorf e. V.“ bietet mit seinem Programm diese Bausteine an und möchte das Angebot noch vergrößern. Für die Finanzierung der Aufgaben ist der Stadtseniorenrat auf Mitgliedsbeiträge angewiesen, für die Durchführung auf Menschen, die aktiv mitarbeiten. Mehr Mitglieder machen noch mehr möglich! Möchten Sie durch Ihre Mitgliedschaft den „Stadtseniorenrat Donzdorf e. V.“ unterstützen? Sie sind herzlich willkommen. Nähere Informationen dazu erhalten Sie auf unserer homepage www.stadtseniorenrat-donzdorf.de oder direkt über den 1. Vorsitzenden, Herrn Günter Simnacher, Brünnerstr.6, Tel. 07162/23214

E-Mail. g.simnacher@stadtseniorenrat-donzdorf.de